www.appsblog.de

Apps aus dem iTunes-Store im Test

Twittervision, V1.0

Name: Twittervision, V1.0
Kategorie: Soziale Netze
Erschienen: 16.07.2008
Sprache: Englisch
Entwickler: Popvox LLC, David Troy
Preis: kostenlos
Geeignet für: iPhone und Touch

Twittervision

Twittervision

-Download-

0,4 MB müssen geladen werden, um Twittervision einsetzen zu können:

http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=284175601&mt=8

-Installation-

Twittervision ist blitzschnell installiert und startbereit, sobald WLAN zur Verfügung steht. Ohne Internetverbindung ist keine Nutzung möglich.

-Programmumfang-

Twittervision ist ein Tool, um (vorerst) im Zufallsprinzip Nachrichten aus dem Twitternetz aus aller Welt zu erhalten. Zuerst kann man seinen aktuellen Standort bestimmen lassen und so schauen, ob andere „Twitterer“ in der Nähe sind. Ansonsten werden einem global Nachrichten aus aller Welt in allen Sprachen angezeigt (kann man nicht abändern). Alternativ kann man direkt nach Namen oder Begriffen suchen.

Bleiben dann noch die Favoriten; wenn ein Twitterer genau den persönlichen Geschmack getroffen hat, kann man diesen Kontakt direkt in seine Favoriten ablegen und so immer sehen, wann dieser Nutzer aktiv etwas schreibt.

Zu guter Letzt darf das eigene Update natürlich nicht fehlen; nach Eingabe seines Nutzernamens und Passworts kann man selbst „Updates“ schreiben, die mit ca. 30 Sek. bis 2 Minuten Verzögerung online im eigenen Twitterbereich erscheinen (mit dem Hinweis, dass man über Twittervision gepostet hat).

Mehr Sachen sind nicht möglich.

-Der (tägliche) Gebrauch-

Ich selbst habe mich erst vor Kurzem bei Twitter angemeldet und wollte nun einmal ein Tool ausprobieren, welches kostenlos ist und mir die Möglichkeit bietet, mein Twitterprofil zu updaten. Dafür ist es auch brauchbar. Allerdings finde ich die restlichen Funktionen derzeit irgendwie uninteressant. Die Messages aus aller Welt sind -wie so oft bei Twitter- einfaches Gebrabbel, meist ohne Sinn. Dafür fehlt mir dann doch die Zeit. Wenn man gezielt einen Kontakt sucht, ist die Suche echt gut. Aber das Zufallsprinzip ist echt nur was für Menschen, die zuviel Zeit haben oder aber im Internet leben und das reelle Leben verabscheuen 😉

Als Updateclient an sich ist gut, wie ich finde. Aber die Messages „all over the world“ müssten noch eingrenzbar sein, zum Beispiel nur Einträge aus Deutschland oder nur Europa. Da geht aktuell absolut nichts. Alle 5 Sekunden bekommt man eine neue Message angezeigt auf der Weltkarte.

-Vor- und Nachteile-

+ updaten des eigenen Accounts klappte gut
+ gute Suchfunktion
+ kostenlos

– sehr USA-lastig
– nur online nutzbar
– globale Anzeige lässt sich nicht einschränken
– auf Dauer witzlos, wenn man nicht im Internet lebt oder damit verheiratet ist

-FAZIT-

Als kostenlose Lösung für Updates seines eigenen Accounts okay, aber das ganze drumherum ist dann doch nur Spielerei und hat mich dazu veranlasst, Twittervision vorerst zu deinstallieren und andere Tools auszuprobieren (Tests folgen).

Wertung in Schulnoten: 4

Juli 22, 2008 Posted by | Soziale Netze | , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar